Inkasso läuft automatisiert - warum muss ich so hohe Inkassogebühren zahlen?

default
Hanna Keller

Es kann vorkommen, dass man eine offene Rechnung vergisst zu zahlen und nach einiger Zeit von einem Inkassounternehmen daran erinnert wird. Hierbei werden neben der ursprünglichen Rechnung auch Inkassogebühren angerechnet. Sie sind bereit, die Begleichung der versäumten Rechnung nachzuholen, finden die aufgeführten Inkassokosten aber unverhältnismäßig hoch. Die beanspruchten Inkassokosten erstrecken sich auf das gesamte Inkasso-Betreibungsinstrumentarium und die dort enthaltenen einzelnen Komponenten sind im Rahmen des Inkassoverfahrens unabdingbar.

Wird ein Inkassoverfahren eingeleitet, reicht es nicht mehr aus, nur den anfänglich geschuldeten Betrag zu leisten. Sie haben zusätzlich für die Inkassokosten in vollem Umfang einzustehen, da Sie bereits in Verzug geraten sind. Erfahren Sie mehr zum
Verzug
.


Wonach bemisst sich die Höhe der Inkassogebühren?

Die Höhe der auferlegten Inkassogebühren wird rechtskonform auf Grundlage der geltenden normativen Bestimmungen festgelegt. Ausführliche Information über die Berechnung der Inkassogebühren finden Sie
hier
.

Inkassoverfahren sind komplexe und kostenintensive Eintreibungsprozesse. Die Annahme, ein Inkassovorgang laufe überwiegend automatisiert und beinhalte lediglich die Versendung eines einfachen Mahnschreibens, ist unzutreffend. Entgegen der weit verbreiteten Auffassung beschränkt sich die Tätigkeit eines Rechtsdienstleisters nicht auf die Versendung von Muster- und Standardschreiben. Vielmehr umfasst sie vielschichtige Maßnahmen zur Einziehung einer offenen Forderung, die nicht durch Automatisierung der Abläufe ersetzt werden können.

Der Arbeit eines seriösen Inkassounternehmens wie der eCollect AG liegt eine ressourcenintensive Sachbearbeitung zugrunde, mit der die außergerichtliche Geltendmachung jeder einzelnen Forderungsangelegenheit eng verbunden ist. Darin eingeschlossen sind insbesondere:

  • Anschaffung, Unterhalt und Einpflegen von EDV-Systemen
  • Alle technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Gewährleistung von ausreichendem Datenschutz
  • Entgelte für Post- und Telekommunikationsdienstleistungen
  • Beschäftigung von hoch qualifizierten Sachbearbeitern
  • Bearbeitung mehrfacher Korrespondenz und Austausch widerstreitender Argumente
  • Eigene Rechtsabteilung, die über Fachkräfte mit fundierten rechtlichen Kenntnissen verfügt
  • Aufwendige juristische Recherchen zu rechtlich schwierig gelagerten Sachverhalten

Die Inkassotätigkeit erschöpft sich also nicht in dem Entwurf und dem Versenden eines Schreibens einfacher Art.

Bei kleineren Beträgen berechnet die eCollect AG aus Kulanz reduzierte Inkassogebühren. In Deutschland fällt zum Beispiel eine geringfügige Gebühr von EUR 20.00 an, wenn die offene Rechnung einen Wert bis zu EUR 25.00 aufweist. Die reduzierten Inkassogebühren gelten nur im Rahmen der im ersten Mahnschreiben gesetzten Zahlungsfrist. Sie steigen automatisch auf die Höhe der festgelegten Standardinkassokosten, sobald die Frist erfolglos verstreicht. Beachten Sie bitte daher, dass die geforderte Gesamtsumme zwischen zwei Mahnschreiben wertmäßig stark variieren kann.

Die Inkassokosten sind ein untrennbarer Bestandteil der offenen Forderung. Ihre Geldschuld erlischt somit erst mit Zahlung des Gesamtbetrags. Was würde die Nichtzahlung der Inkassokosten für Sie bedeuten? Lesen Sie
hier
mehr.